Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Gruppe Atelierhaus 2001

Ausstellung Muster

> Atelierhaus (Leitseite)

Unter diesem Titel haben sich elf Künstler und Künstlerinnen, die in ihrer Mehrheit in den Ateliers des Musa-Atelierhauses arbeiten, zu einer gemeinsamen Ausstellung zusammengefunden. Mit unterschiedlichen Materialien und Techniken versuchen sie, sich dem, was dieser Begriff umfasst, anzunähern. Das Ausstellungsprojekt wurde vom AK Kunst zur Förderung an die Musa herangetragen. Ausstellung in der musa dauerte vom 26.10 bis 3.11.2001. Finissage am 3.11.01 um 20 Uhr, mit einer Lesung von ,,Muster"-Texten.

Das Urheberrecht für die Kunstwerke liegt bei den jeweiligen Künstlerinnen und Künstlern.
ausstell_muster1.jpg (11739 Byte)ausstell_muster5b.JPG (18718 Byte)

Zeichnungen, Gemälde, Collagen, plastischen Arbeiten und Installationen .

  • Friederike Linzer: 30 Katzen (Rauminstallation), Erkennungsmuster
  • Ute Reichmann: Muster der Natur, Tagesmuster (Akryl auf Leinwand und MDF)
  • Jens Greiner: Lichtinstallation, von der Struktur zum Muster (Fotos), Merkmuster (Fotos)
  • Isabell Bobis-Seidenschwanz: Musterbilder, Öl auf Leinwand
  • Lilly Stehling: Rauminstallation ,,Steine werfen"
  • Manfred Pilz: Materialbilder
  • Dörthe Gerken: Installation ,,Mustermänner"
  • Christina Hintermann: Bild ,,Ausgemustert" (Acryl auf Holz)
  • Helga Wilson: grafische Musterbilder
  • Gudrun Jockers: Musterbilder (Zeichnungen, Collagen, Materialbild)
  • Renate Bethmann: gesammelte Strukturen (Rauminstallation)

Was ist ein Muster?

M u s t e r vom ital. mostra (Ausstellungsstück) - Was ist überhaupt ein Muster? Wie entsteht es? Wozu dient es? Wie verhält es sich zu Ornament und Struktur?

ausstell_muster3b.JPG (15732 Byte)Ist es nützlich? schön? langweilig? störend? obsolet? Wo überall spielen Muster eine Rolle. Wie wirken sie und wie bestimmen sie unser Leben? Die Erstellung von M u s t e r n ist eine alte kulturhistorische Errungenschaft. Was macht ein Ornament, ein Symbol oder Bild zum M u s t e r? Die Wiederholung? Die Variation? Das Symbolische?
ausstell_muster4b.JPG (21232 Byte)Um ein Bild zum M u s t e r werden zu lassen, muss es auf eine ,,formale Regel" reduziert werden. Wenn wir dies annehmen, was passiert dann mit dem Inhalt? Haben Muste r überhaupt einen Inhalt? Wenn ja, welche Bedeutung für die Kategorie Muster hat dieser dann?

Bleibt das Muster immer an der Oberfläche? Ist es selbst oberflächlich? "Nur" ein ästhetisches Element, das uns den Alltag verschönt? Oder dient es dazu der Oberfläche Bedeutung, Tiefe zu verleihen? Hat die Wiederholung des Symbols eine weitere Bedeutung über den Symbolgehalt hinaus?

Wahrnehmung und Muster Das Gehirn des Menschen ist in der Lage, im Gegensatz zum Computer, aus rudimentären Strukturen Muster zu erkennen. Eine Eigenschaft der Phantasie oder der Intuition? Anscheinend ist es dem Menschen aber auch ein dringendes Bedürfnis überall dort, wo nicht Uneindeutigkeit herrscht, Muster zu suchen. Welche Bedeutung für die menschliche Wahrnehmung hat die Musteridentifikation? Hat das Bewusstsein eine ,,Mustersucht"? Und welcher Bedeutung kommt dann das Brechen von Mustern zu?

ausstell_muster6.jpg (9972 Byte)

Vom Abbild zum Vorbild

Muster sind nicht nur Abbildungen, sondern auch im erweiterten Sinne moralisch besetzt. Verhaltensmuster , musterhaft, musterbildlich, Musterkanbe, etc. In der Auseinandersetzung mit Musterbildern und Stereotypen hat für die bildende Kunst ein weites. interessantes Untersuchungsfeld. Viele Fragen, die auf ihre künstlerische Beantwortung warten.

ausstell_muster8b.JPG (14663 Byte)
Friederike Linzer: 30 Katzen (Rauminstallation), Erkennungsmuster

ausstell_muster9b.JPG (17357 Byte)
Dörthe Gerken: Installation ,,Mustermänner"

zum Anfang