Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Osterfeuer

Osterfeuer : Orte und Termine
Osterfeuer Bilder Weende 2006
Osterfeuer Bilder Grone 2006
Osterfeuer Bilder Herberhausen 2002

> Ostern, Termine,allgemein

> Osterhasengalerie


osterfeuer08.JPG (16645 Byte)
Osterfeuer in Herberhausen
ca 14 Meter hoch ist der Turm aus zusammengestellten Baumstämmen. Schaut man von dem Hügel über Herberhausen hinüber nach Nikolausberg, so sieht man das dortige Osterfeuer auf dem gegenüberliegenden Berg

Osterfeuer, warum, woher, wieso ...

Heidnischer Brauch vom Christentum frech umdefiniert !   
Geschichtlich gesehen gehen die Osterfeuer auf den in heidnischer Zeit gepflegten Brauch des Frühlingsfeuers zur Austreibung des Winters zurück, der durch das Licht und die Wärme der Flammen vertrieben werden sollte. Nach der Missionierung der Bewohner unserer Region im 8. / 9. Jahrhundert, gelang es der Kirche nicht, diesen alten Brauch zu verbieten. Aber man deutete das heidnische Frühlingsfeuer im christlichen Sinne um und brachte es in Verbindung mit dem Osterfest,  Die Bedeutung des Osterfeuers wurde auf Gott übertragen: "Der Glauben ist das Osterlicht, Ausgangspunkt unseres Lebens." Die Weihe des Feuers hat sich in der Liturgie bis dato erhalten. Und auf einmal ist die Entzündung des heiligen Osterfeuers an Ostern ein zentrales Ereignis für die Christen geworden. Das Feuer wird am Ostersamstag, am Beginn der Liturgie in der Osternacht vor der Kirche entzündet und geweiht. Am Osterfeuer wird die Osterkerze entzündet, die dann in feierlicher Prozession mit dreimaligem Singen des "Lumen Christi" (Licht Christi) in das noch dunkle Gotteshaus getragen wird.

Aber in Herberhausen und Gö überhaupt sind die Osterfeuer weder christlich noch heidnisch sondern Sache der freiwilligen Feuerwehr :-)

Der Aufbau des Feuerstapels verlangt einige Mühe und vor allem Sachkenntnis. Zunächst wird ein sogenannter Richtebaum aufgestellt, indem man das Stammende in ein oft mehrere Meter tiefes Loch eingräbt. Der Richtebaum, dessen Äste bis etwa einen Meter unterhalb der Krone entfernt werden, wird nun mit mehreren Stangenhölzern abgestützt. Zwischen diese Streben legt man stapelweise trockene Hecken und Baumwipfel. Abschließend wird der Feuerstapel, der nicht selten eine Höhe von 8 Metern erreicht, mit einer Lage grüner Fichtenzweige abgedeckt. Beim Aufbau des Stapels ist auf eine sorgsame Schichtung zu achten, damit ein einseitiges Abbrennen oder gar ein Umstürzen des Haufens vermieden wird.
In der Vergangenheit bewachten die Erbauer des Osterfeuers das Brennmaterial bzw. den fertiggestellten Stapel, um ein vorzeitiges Abbrennen des Holzes zu verhindern. Es gehörte zu den Neckereien zwischen den einzelnen Dörfern und Städten, dass meist junge Burschen versuchten, den Feuerstapel der Nachbargemeinde schon vor dem eigentlichen Termin zu entzünden. Solche Auswüchse, die Ende des 19. Jahrhunderts noch in handgreiflichen Auseinandersetzungen mit Polizeieinsatz gipfeln konnten, sind heute nicht mehr zu beobachten.

Und so fasst es die Behördensprache:
"Genehmigungen für Osterfeuer und Lagerfeuer Osterfeuer sind öffentliche Brauchstumsfeuer, die zumeist von den Ortsfeuerwehren durchgeführt werden. Offene Feuer, zum Beispiel Lagerfeuer sind grundsätzlich verboten und werden nur aus besonderem Anlaß genehmigt.
Notwendige Unterlagen:formloser Antrag mit Lageplan, Rechtsgrundlage: Verordnung über die öffentliche Sicherheit in der Stadt Göttingen Allgemeine Gebühren-Informationen: in der Regel mindestens 10 EUR
"

Osterfeuer im Zeitalter der Sparmanie 2012
Beim Versuch, die Verantwortung, die Haftungsrisiken, Versicherungen und Verpflichtungen nach dem Kommunalrecht auf die Ortsräte abzuschieben ist 2012 gescheitert. Nach einem Gespräch von dem für die Feuerwehren verantwortliche Dezernent Hans-Peter Suermann zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr, allen Ortsbrandmeistern und mit Fachleuten der Verwaltung aus den Bereichen Recht und Umwelt wurde geklärt, dass die Ortsbrandmeister weiterhin die Verantwortung tragen. Stadtbrandmeister Heimo Schaub gab den Ortsbrandmeistern grünes Licht für die Durchführung von Osterfeuern nachdem auch der Fachdienst Umwelt Entgegenkommen bei einigen Auflagen in den Genehmigungsbescheiden signalisiert hatte.


Osterfeuer - Orte und Termine

Osterfeuerplan 2016 (fast genau wie immer)

Zum Osterfest 2016 sollen insgesamt 15 Osterfeuer in Göttingen zu sehen sein. Nach Einbruch der Dunkelheit werden die Feuer am Ostersonnabend oder Ostersonntag ab ca. 19.30 Uhr entzündet. An den folgenden Terminen finden die Osterfeuer in Göttingen statt:

Ortsteil / Veranstalter

Ort

Ostersonnabend, 26. März 2016

 

Kleingärtnerverein "Am Rothenberg" e.V.

Parkplatz des Vereins in Weende, Hannoversche Straße 199

Kleingartenverein "Leineberg-West" .

Vereinsgelände Leineberg (südlicher Parkplatz)

Geismar

ehemalige Bauschuttdeponie Geismar

Groß Ellershausen

Elstal, "Rückhaltebecken"

Elliehausen

Diedershäuser Str., "Hexenberg", Osterfeuerplatz

Esebeck

Parkplatz vor dem Sportplatz "Kuhberg"

Grone

Lange Reekesweg

  

Ostersonntag, 27. März 2016

 

Weende

Stumpfe Eiche / Otto-Hahn-Straße gegenüber 2. Polizeikommissariat

Kleingärtnerverein "Am Wehr e.V."

Oberer Parkplatz der Vereinsanlage Kiesseestraße

Holtensen

Bereich Bauschuttdeponie Königsbühl

Roringen

Drakenberg, am Sportplatz

Knutbühren

Im Börltal, "Auf der Insel" fällt aus!

Nikolausberg

Südlich in der Verlängerung des Hölleweges

Osterfeuertruppe Herberhausen e.V.

Bereich Landwacht/Reesenanger

Hetjershausen

Im Bereich der Straße zum Loh/Richtung alter Bahndamm

Eisenbahner-Sportverein "Rot-Weiß von 1928"

Vereinsgelände, Grätzelstraße 11

 


Die Feinstaubwerte

liegen regelmäßig bei Osterfeuern über den Grenzwerten. Außerdem sollten die armen Igel und Rotkehlchen tunlichst vorher aus den Scheiterhaufen rausgescheucht werden meint der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). In den Holz- und Reisigstapeln sammeln sich Kleintiere aller Art wie Käfer, Wildbienen, Kröten, Kleinvögel - z.B. Rotkehlchen, Igel und Wiesel usw. Für die Veranstalter der Osterfeuer gibt es wichtige Informationen (u.a. zur Kompostverordnung und zur Veranstaltung von Brauchtumsfeuern) beim Fachbereich Umwelt der Stadt Göttingen unter der Rufnummer 400-2565 (Uwe Solsbacher)

zum Anfang
Auserwählte seine Gesichtsfarbe ändert.

Osterfeuer Herberhausen ( goest/ 2002)

osterfeuer1.JPG (20288 Byte)

 

Schätzungsweise 2000-3000 Menschen waren in Herberhausen rund um den Scheiterhaufen hinter den weiträumigen Absperrungen versammelt. In Grone waren beim Osterfeuer am Langen Reeksweg vielleicht grad mal 500

osterfeuer13.JPG (6296 Byte)
osterfeuer12.JPG (11075 Byte)

   

Osterfeuer Grone (2006)

Im Folgenden einige Bilder vom Osterfeuer in Grone 2006 - freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Ortsfeuerwehr Grone http://www.ofgrone.de

Die Feuer werden erst nach Einbruch der Dunkelheit (zwischen 19.30 und 20.00 Uhr) entzündet.

 

 

Osterfeuer in Weende 2006

Die Bilder vom Osterfeuer in Weende wurden von Alice M. gemacht:

zum Anfang