Die redaktionelle Aktualisierung und Neu-Berichterstattung von goest wurde nach 20 Jahren 2019 stark reduziert.
Besonders häufig abgerufene Archivseiten erhalten gelegentlich ein update; zu besonders wichtigen Themen werden auch weiterhin aktuelle Artikel verfasst, siehe Titelseite / Start


Tango Göttingen und Region


Tangotermine

Die Termine sind auf den Webseiten der Veranstalter einsehbar

(bei Interesse siehe meine private Liste von Milongaterminen, d.h. spontane Notizen, vorläufige Auswahl , u. klar, nicht vollständig / G. Schäfer)

Göttingen
>> TanzZentrum Am Wochenmarkt (2. So. im Monat)
>> Hdk Haus der Kulturen, Hagenweg 2 e (>..goest-Seite HdK )

>> KAZ , Bürgerstr.15 (>.goest-Seite KAZ)
>> Musa Hagenweg 2a (zZt kein Tango)> goest-Seite musa

Kassel

>> Sandershaus, Sandershäuser Str. 79. Rafael
26.10.22: Rafael ist mit seiner Milonga vom Sandershaus ins Bürgerhaus in der Kohlenstr. 16 in Kassel umgezogen, und hat auch den Tag auf Montag gewechselt. Erste Miolonga dort ist am 7.11

>> Tango Zero , Karthäuser Str. 5a , Volker & Christine
>> Tango Querido Sickingenstr. 10,. Susanne & Amir
>> La Casa del Tango Kiefernweg

Hannover

Hannover>>Tango Milieu , ehemalige Bettfedernfabrik
Hannover >>Tangowerkstatt Weidendamm 28 ,


Land / Umgebung
> Einbeck Tangobruecke

Braunschweig /

Braunschweig >> Café Kult

  • Überregionaler Kalender von Hermann (Hannover) für Niedersachsen >> "Milonga Monitor"
  • Tango-Newsletter mit Terminen von Kassel, Arolsen, Volkmarsen, Göttingen, Hann. Münden, Einbeck von Claudia (Zero/Kassel) zu bestellen über tangoluna@web.de

 

Göttingen Openair-Tango (an der Paulinerkirche)

Gelegentlich, spontan in Sommermonaten
Kontakt/Infos redakton@goest.de ......Betr. Tango


">Impression von einer Openair-Milonga an der Paulinerkirche >Fotos

*Der Platz*: Papendiek 14,
Von der Goethealle zweigt an der Leinekanalbrücke zur Straße "Papendieck" ab. Nach 50 Meter öffnet sich ein ca. 30x30 Meter großer quadratischer Platz , der von den historischen Mauern der SUB und der Paulinerkirche eingerahmt wird.

*Tipp*: Kerzen, Getränke, Sitzunterlagen für Mäuerchen und Steintreppe mitbringen. Der Platz hat einen Steinboden (Platten) geeignete Tanzschuhe mit Ledersohle auswählen.

Lageplan Platz an der Paulinerkirche

 


Göttingen Tanzzentrum

Tanzzentrum Wochenmarkt 24 , 37073 Göttingen.
Inhaberin: Ulrike Grell www.ulrikegrell.de/
An Sonntagen einmal im Monat
"Teatime Tango" 17 Uhr Milonga.
Veranstalter Matias Guinazu , Kontakt: matigui@web.de / Eintritt 7



26.10.22: Rafael ist mit seiner Milonga vom Sandershaus ins Bürgerhaus in der Kohlenstr. 16 in Kassel umgezogen, und hat auch den Tag auf Montag gewechselt. Erste Miolonga dort ist am 7.11.

Sandershaus Kassel

Sandershäuser Str. 79. DJ Rafael Dienstags Milonga: ab 20.30 Uhr
romanotango@web.de rafaelromanotango.blogspot.com


Tanzfläche in der Bar am 1.1.19 vor der Neujahrsmilonga

Das >>Sandershaus ist gut von der Autobahn A7 aus zu erreichen, weil es in einer abzweigenden Straße vom städtischen Zubringer liegt. Der Raum in der Bar dient als Tanzbereich wie im Foto oben zu sehen ist. Getränke und Essen sind sehr preiswert. Neben den Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen ist im Gebäude ein Hostel für preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten untergebracht. DJ und Organisator der Milongas ist Rafael



Beginn des Tango Argentino in Göttingen 1990 mit Ehepaar Härter

Sie waren 1990 die ersten in Göttingen mit Tango Argentino! September 2013 teilte Musa-Thekenbetreuerin bei der Sonntags-Milonga in der Musa mit, dass Haerters überraschend entschieden hätten, keine weiteren Kurse mehr zu machen. Deshalb seien sie auch nicht mehr wie üblich bei der anschließenden Milonga anzutreffen. (Unvergessen wie Eckart Haerter nach den Kursen in den "Salon" kam und "Champagner" bestellte, der dann aber aus billigem Sekt bestand.um danach des öfteren dann vom Rio de la Plata schwärmen)

Aus den Anfängen in der Musa-Kneipe, euphemistisch auch "Salon" genannt, Göttingen Hagenweg 2a musa17.JPG (11045 Byte)
Bild: Musa-Kneipe ("Salon") bei Tageslich

2013: Ehepaar Haerter nach 23 Jahren Tango in der Musa Schluss


(1) Musa-Gala 2007, Tangovorführung, Ulrike y Eckart Haerter

Bei einer Nachfrage erklärte Eckart Haerter u.a., der Abschied vom Tango sei ihnen sehr schwer gefallen, "Tango ist unser Leben", aber es sei schlicht und einfach ein immer wieder hinausgeschobener Abschied gewesen, und schließlich habe man gesagt, so "Jetzt" ist Schluß. "Fast 23 Jahre allein in der MUSA. Und keine Stunde ist wegen Krankheit ausgefallen. In all den Jahren nicht. Nur wenn Kurspause war (früher viel kürzer als in den letzten Jahren), oder wenn wir wegen Teilnahme am Festival in Südamerika waren, dann sind mal Stunden ausgefallen."
2009 habe man schon die Bühnen-Auftritte schon eingestellt, und nun 2013 habe man sich entschieden auch das Unterrichten einzustellen.


Ulrike und Eckart Haerter im April 2006 Sonntags während der Kurse


Tangovorführung von Ulrike und Eckart Haerter bei der Musa-Gala 2007


Tangobrücke/Einbeck

Einmal im Monat, am ersten Freitag findet in der Tangobrücke eine "Milongita" statt >>Tangobrücke Homepage


Tangobrücke außen .. und innen

Die Tangobrücke veranstaltet viele Konzerte, u.a. auch Tangokonzerte,

 

Tango im Landkreis Göttigen

Tango im Landkreis ist ein Projekt der Regionalentwicklung und wurde vom Landkreis Göttingen unterstützt. Kontakt: Michel, 0170 - 205 68 15 // michel-gross@t-online.de

Milonga im "Graf Isang" am Seeburger See 29.6.14

Impressionen vom 29.6.14

Der Tanzsaal bietet einen schönen Blick auf den Seeburger See Siehe auch Bild der Woche

Eine weitere Milonga fand am So 28. Sept.14 statt

Zwei Säle, große Dachterrasse mit Blick auf den See.

Motto für die Kleiderwahl:
20er/30er Jahre

Milonga der Kulturinitiative "Tango im Landkreis". im 20er und 30er Jahre Stil,ca. 80 Personen waren der Einladung des Vereins Tango im Göttinger Land gefolgt

Milonga in Krebeck

Atelier Sigrid Nienstedt (ehem. Tanzsaal Rudolph), Hauptstr. 24, 37434 Krebeck (Landkreis Göttingen, bei Ebergötzen). Infos: Michel Groß, 0170 - 205 68 15 // michel-gross@t-online.de


Tanzsaal in Krebeck

 

Tango in der Corona-Pandemie

Günter Schäfer

Viele nahmen die beginnende Epidemie nicht ernst und haben die Absage der Milonga und auch den untenstehenden Text, der Anfang März 2020 hier veröffentlicht worden ist, als übertriebene Ängstlichkeit abgetan. Einige wenige davon sind auch heute 2022 noch der Meinung, Corona sei nur ein "Grippchen", die Toten seien nur erfunden und/oder im Impfserum wären nano-Roboter enthalten usw..

6.3.2020
Die Verbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus wurde bislang unterschätzt. Das Beispiel Italien zeigte, was passiert, wenn nicht frühzeitig eingegriffen wird. Es fängt langsam an und dann weiten sich die Zahlen "explosionsartig" aus. Wie der Tangoworkshop in Ferrara, Nähe Bologna zeigt, kann eine Milonga zur internationalen Verbreitung des Virus beitragen.
Bislang hätte es bereits selbstverständlich sein sollen, dass jemand mit "Erkältungsanzeichen" auf die Teilnahme an einer Milonga verzichtet. Das reicht nicht mehr aus. Die Tatsache, dass jemand infiziert ist, ohne es zu wissen und somit bereits andere anstecken kann, bedeutet, dass alles harmlos aussieht aber unentdeckt die Epidemie befördert wird. In dieser Situation sollten eine Weile keine Milongas stattfinden. Die Entscheidungen die wir treffen, wirken sich auf die Gesundheit anderer aus. Wer "heldenhaft" verkündet, keine Angst zu haben, macht gleichzeitig deutlich, verantwortungslos gegenüber jenen zu handeln, die später ernsthaft erkranken.

/ Mai 2020
21.5.20 / Tango mit Immunitätsausweis, Vorlage eines negativen Coronatests oder nachgewiesene Antikörper für eine coronafreie Milonga ? Oder nur die infektionsvermeidenden Möglichkeiten nutzen? Könnte es genügen, wenn Tanzpartner*innen einer "nichthäuslichen Gemeinschaft" sich medizinische Mund-Nasen-Masken aufsetzen und sich die Berührungsflächen desinfizieren? Wenn Veranstaltungen an der frischen Luft stattfänden, eine großer Platz jegliches Gedränge vermeiden würde. (...)

/ 9.8.2020
Open Air 2020 / Improvisation in der Pandemie:
Menschen die zusammen wohnen, leben und Paare oder sonstwie eng verbunden sind, können miteinander Tango tanzen, denn bezüglich einer möglichen Infektion sind sie sowieso nicht voreinander geschützt.
Wenn solche Paare im Freien an der frischen Luft mit genügend Abstand zueinander tanzen, dann spricht keine der Sicherheitsregeln dagegen.
Bei einem Treffen an der Paulinerkirche Anfang August haben außer Paaren auch andere auf eine besondere Weise miteinander getanzt: Mit Abstand zueinander aber aufeinander bezogene Schritte und Figuren. So etwas gehört bei einigen Tangokursen auch zur Übung. Im Vordergrund stand das Treffen und Tangomusik hören. Alles nach dem Motto: Es erfordert kreative, smarte Lösungen, die irgendwie den Tango leben lassen und andererseits keine hirnlose Außerachtlassung der Vorsichtsmaßnahmen zulassen. Wir werden weiter probieren
Ein Bild aus früheren Zeiten zeigt dass der Platz groß genug ist:, siehe > Open Air Tango

siehe auch > "Milongas während der Coronavirus-Epidemie?" (Abschnitt in einem längeren Artikel zur Pandemie)
sowie die Analyse der Gruppierungen innerhalb der > Coronaleugner und Querdenker